Fragen und Antworten für Unternehmen und das Gewerbe

Hier finden Sie sämtliche Fragen und Antworten zu allen Themen.

Fragen zur Kurzarbeit

Wer kann im Kanton Thurgau Kurzarbeit beantragen?

Created with Sketch.

Jeder Arbeitgeber mit Sitz im Kanton Thurgau kann beim AWA eine Voranmeldung einreichen. Einen Anspruch kann der Arbeitgeber für diejenigen Arbeitnehmenden geltend machen, die in einem unbefristeten und ungekündigten Arbeitsverhältnis stehen.

Die Arbeitslosenversicherung deckt den von Kurzarbeit betroffenen Arbeitgebern über einen gewissen Zeitraum einen Teil der Lohnkosten. Damit soll verhindert werden, dass infolge kurzfristiger und unvermeidbarer Arbeitsausfälle Kündigungen ausgesprochen werden. 

Was ist der schnellste Weg, um Kurzarbeit zu beantragen?

Created with Sketch.

Ausfüllen und Einreichen der Formulare. Diese finden sich unter www.awa.tg.ch
Für Fragen hat das AWA eine Hotline eingerichtet. Telefon 058 345 54 00

Wie lange kann Kurzarbeit geltend gemacht werden?

Created with Sketch.

Kurzarbeit wird innerhalb von 2 Jahren während höchstens 12 Abrechnungsperioden (Monaten) ausgerichtet.

Wo finde ich weitere Informationen zum Thema Kurzarbeit?

Created with Sketch.

Welche Möglichkeiten stehen dem Kleingewerbe zur Verfügung?

Created with Sketch.

Selbständige ohne Mitarbeitende haben Stand heute keinen Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigungen. Der Bundesrat hat aber am 16. März angekündigt, in den nächsten Tagen auch Massnahmen für Selbständige zu prüfen.

Kann ich als Selbständigerwerbender Kurzarbeit beantragen?

Created with Sketch.

Selbständig Erwerbende, die wegen behördlichen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus Erwerbsausfälle erleiden, werden entschädigt, sofern nicht bereits eine Entschädigung oder Versicherungsleistung besteht. Eine Entschädigung ist für folgende Fälle vorgesehen: 

  • Schulschliessungen
  • Ärztlich verordnete Quarantäne
  • Schliessung eines selbstständig geführten öffentlich zugänglichen Betriebes


Die Regelung gilt auch für freischaffende Künstlerinnen und Künstler, die einen Erwerbsunterbruch erleiden, weil ihre Engagements wegen der Massnahmen gegen das Coronavirus annulliert werden oder weil sie einen eigenen Anlass absagen müssen. 

Die Entschädigungen werden in Anlehnung an die Erwerbsersatzordnung geregelt und als Taggeld ausgerichtet. Dieses entspricht 80 Prozent des Einkommens und beträgt höchstens 196 Franken pro Tag. Die Anzahl Taggelder für Selbstständige in Quarantäne oder mit Betreuungsaufgaben ist auf 10, respektive 30 befristet. Die Prüfung des Anspruches und die Auszahlung der Leistung wird von den AHV-Ausgleichskassen vorgenommen.

Wie kann ich als Selbständiger den Erwerbsausfall überbrücken?

Created with Sketch.

Dieser ist nicht versichert.

Gelten bei Einzelfirmen für alle Branchen die gleichen Regeln?

Created with Sketch.

Ja.

Ist der Lohn des Geschäftsinhabers auch kurzarbeitsberechtigt?

Created with Sketch.

Nein, bei einer AG, GmbH.

Welche Aufgaben nimmt das Amt für Wirtschaft und Arbeit  wahr?

Created with Sketch.

Im Rahmen der aktuellen Situation arbeitet das Amt für Wirtschaft und Arbeit schnell und prüft unkompliziert sämtliche Anträge auf Kurzarbeitsentschädigung.